Wer kennt sie nicht, die wilden Kräuter die Mutter Natur uns jedes Jahr auf's Neue schenkt?

Aber wer kennt noch die große Nähr - und Heilkraft dieser Wildlinge?

Wenn das nächste Mal der leuchtende Löwenzahn oder die kleine Vogelmiere mit ihren herzförmigen Blättchen die Beete überwuchert,

die Brennnessel die Ecken des Gartens brennend verteidigt, das Gänseblümchen und die Gundelrebe den gepflegten Rasen erobern,

Giersch, das hartnäckige Dreiblatt nicht in den Griff zu bekommen ist: nicht ärgern, alle diese wundervollen Kräuter sind wahre Schatzkästlein an Heilkraft. Es lohnt sich, sich unseren Wildlingen offen zu nähern und sie wieder zu entdecken!

Wildkräuter, Heilkräuter:

In leckere Salate, Suppen, Smoothies oder Gemüsegerichte verarbeitet, als Tee frisch aufgebrüht, als entspannender, beruhigender oder erfrischender heilsamer Badezusatz, duftende Kräutermischung im Krankenzimmer, zum Schutz und spiritueller Verbindung, es gibt viele Möglichkeiten die Kraft unserer wilden Pflanzen zu erleben und zu genießen.

Ätherische Öle:

Flüssige Kostbarkeiten sind die Aromaessenzen, die aus Heil -und Duftpflanzen gewonnen werden.

In der Duftlampe kennen wir sie alle. Was die "Edelsteine aus der Flasche" aber noch alles können, wie wir sie einsetzen können, ob in der in Küche, Kranken - oder Kinderpflege, welches Öl zu den Tausendsassas in der Erkältungszeit bei Stress oder Depressionen gehört, das Einsatzgebiet dieser flüssigen Kostbarkeiten ist groß und vielfältig.

Seminare, Vorträge:

Kurse zu Wild- und Heilkräutern sowie Aromaessenzen finden Sie in der Seminarreihe "Duft & Kraut"

Download
Rezepte Duft und Kraut.pdf
Adobe Acrobat Dokument 148.4 KB